gansercom

just another private tech blog

VMware vSphere 5 HomeLab

Ich beschäftige mich beruflich nun seit vielen Jahren mit Virtualisierung und haben mittlerweile eingie Umgebungen mit aufgebaut und betreut.

Bisher konnte ich mich erfolgreich “wehren” einen Server daheim zu betreiben. Da aber Dienste auf meinem NAS-System teilweise nicht vorhanden oder mit fehlenden Funktionen ausgestattet sind, begann ich zu überlegen, wie ich kleinere Dienste bereitsstellen und Softwaretests Zuhause durchführen kann.

Nach längerer Recherche zu ESXi Whitebox Servern und Kompatibilität seitens VMware kam ich zu dem Schluss, dass ein kleines System für Zuhause durchaus machbar ist. Da Plattenspeicher über mein vorhandenes NAS-System bereits vorhanden ist, fiel die Entscheidung auf einen Shuttle XPC.

Hier meine ESXi Whitebox Konfiguration:
Meine Einkaufsliste

Shuttle XPC SZ77R5
Intel Core i5 3550 3,3 GHz
32 GB RAM
32 GB mSATA SSD
Intel PRO/1000 Quad Port Server Adapter (EXPI9404PT)

NAS-System
Synology DS-1511+ 3x 3TB HDD

getestet Betriebssysteme: ESXi 5.0 U1; ESXi 5.1

 

Nun zur Installation:

Da das Shuttle System ohne CPU, Speicher und Festplatte geliefert wird, musste dies erst einmal in das Gehäuse verbaut werden. Da ich keine Festplatten oder ein DVD-Rom verbauen musste, war genug Platz um die Kabel im Plattenrahmen zu verstauen. Leider liefert weder Shuttle noch Kingston Schrauben für die SSD Karte mit. Diese konnte ich aber in einem alten Notebook finden.
Nach dem Hardwareeinbau dann zur Installation. Ich habe hierfür einen Bootbaren USB Stick mit den Installationsdateien für ESXi 5.0 U1 vorbereitet.

Dann der erste Fehler schon beim Booten vom Stick. Das Installationsprogramm bleibt schon bei Initialisieren hängen. Freeze bei “Initilizing ACPI”

Lösung des Problems war das Einspielen eines angepassten BIOS von Shuttle.

Download SZ77R5_BIOS_USBCreator

Mit dem USB Creator könnt ihr euch einen Bootbaren USB Stick machen und danach die Flash-Dateien auf den Stick einspielen.
(Hinweis: Ich übernehme keine Haftung oder dergleichen für etwaige Schäden, die durch das BIOS Update auftreten)

Die Installation erkannte als nächstes die Festplatte (mSATA SSD) nicht. Damit die Karte erkannt wird, musste ich im BIOS den SATA Controller avon AHCI auf RAID stellen.

Nach diesen beiden Fehlern lief die Installation einwandfrei durch. Auf der Konsole noch die IP Einstellungen an das Heimnetz korrigiert und dann das erste Mal den vSphere Client gestartet.

Bevor ich die erste VM erstellen konnte musste ich noch das iSCSI Target auf meine DS-1511+ verbinden.

  • Die Anleitung zur Einrichtung des iSCSI Targets auf einer Synology findet ihr hier (comming soon)
  • Die Anleitung zur Einrichtung des iSCSI Targets im ESXi findet ihr hier (comming soon)

1 Comment

  1. Thanks for your post. I have the SZ77R5 and after following your instruction, I was able to get past the hangs and on to the fun.

    Regards
    Greg

Leave a Reply

© 2017 gansercom

Theme by Anders NorenUp ↑